Zbigniew Pawłucki, hat sich dem Team IZOBLOK S. A

Zbigniew Pawłucki, hat sich dem Team IZOBLOK S. A. angeschlossen. In der Struktur der Gruppe als stellvertretender Vorstandsvorsitzender IZOBLOK S.A. wird er u. a. für Koordinierung und Entwicklung vom Verkauf in der Kapitalgruppe verantwortlich, darunter für Beziehungen zu Schlüsselkunden und -lieferanten. Des Weiteren wird er für R&D der IZOBLOK-Gruppe, insbesondere für Entwicklung der Technologie von Rohstoffproduktion und Automatisierung von Produktionsprozessen zuständig. 

 

Die Berufung von Zbigniew Pawłucki durch den Aufsichtsrat von IZOBLOK S.A. auf einen Posten des stellvertretenden Vorsitzenden von IZOBLOK S.A. verändert die Zusammensetzung des Vorstandspersonals der Gesellschaft auf Zwei-Personen-Vorstand.

Das Wissen und große Erfahrung von Zbigniew Pawłucki tragen nicht nur zur Stärkung der internen Integration der Gesellschaften der Gruppe bei. Dadurch wird IZOBLOK stärker sowohl in Hinsicht der internen Beziehungen zu Interessenpartnern, als auch bezüglich maximaler Nutzung der Synergieeffekte in der Gruppe – sagt Przemysław Skrzydlak, Vorstandsvorsitzender von IZOBLOK S.A.

 

Zbigniew Pawłucki ist Manager mit 25-jähriger Erfahrung im Bereich der Umstrukturierung von Unternehmen, Investitionsverwaltung und Produktion. Vorstands- und Aufsichtsratmitglied von Wirtschaftssubjekten, die mit dem Industriesektor verbunden sind. Absolvent der Technischen Hochschule in Köln (Deutschland), Fakultät für Mechanik – Fahrzeugtechnik, sowie der Technischen Hochschule in Warschau, Fakultät für Mechanik der Energetik und Flugwesen sowie der Akademie für Strategische Führung, Harvard Business Review. Fließende Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und Russisch. Seit 1992 ist er mit der Automobil- und Industriebranche verbunden. Seine berufliche Karriere begann bei Ford Motor Company.  In den Jahren 1995-2004 war er mit HP-Chemie Pelzer GmbH verbunden, wo er für Versorgung, sowie Entstehung und Entwicklung des Produktionsbetriebs in Polen zuständig war. Seit 2001 engagierte er sich als Vorstandsmitglied bei Umstrukturierungsprozessen in der Pelzer-Gruppe. Im Jahre 2007, auf einem Posten des Vorstandsmitglieds der Gruppe Automotive Components Europe, brachte er die Gesellschaft an die Warschauer Börse (IPO). Seit 2009, als Exekutivdirektor zur Durchführung der Vermögensinvestitionen bei PKN ORLEN S.A., war er für Industrieinvestitionen und Umstrukturierung von Orlen Budonaft und Orlen Service Zentrum zuständig.